Grundlagenseminar I: Risikoorientierter Prüfungsansatz und IKS-Prüfung bei KMU

Seminar-Grundlagenseminar1-Risikoorientierter-Pruefungsansatz-Image-large

Grundlagenseminare Jahresabschlussprüfung

Referenten: Christian Entringer, WP/StB

Ziel des Seminars

Das Seminar richtet sich an Berufseinsteiger und Prüfungsassistenten in den ersten Berufsjahren. Durch das vermittelte Grundlagenwissen betreffend den risikoorientierten Prüfungsansatz erlangen die Teilnehmer ein besseres Gesamtverständnis hinsichtlich Prüfungsmethodik und Prüfungsprozess. Der risikoorientierte Prüfungsansatz wird als Hilfestellung („roter Faden“) für ein effizientes Vorgehen bei der Jahresabschlussprüfung erklärt. Die Berücksichtigung des Wesentlichkeitskonzepts im Rahmen des risikoorientierten Prüfungsansatzes einschließlich der konkreten Umsetzung und Festlegung von Wesentlichkeitsgrößen (Wesentlichkeit für den Jahresabschluss als Ganzes, Toleranzwesentlichkeit, Nichtaufgriffsgrenze) steht dabei besonders im Fokus.

Der risikoorientierte Prüfungsansatz sieht verpflichtend die Beurteilung des sogenannten „Kontrollrisiko“ im Rahmen der Prüfungsplanung und –durchführung vor. Der Seminarinhalt vermittelt ein Grundverständnis betreffend die Komponenten und Bestandteile des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems (IKS). Die obligatorische Bezugnahme auf die IKS-Prüfung in der Berichterstattung des Abschlussprüfers verlangt in der Praxis die Auseinandersetzung (zumindest) mit den Grundzügen des mandantenspezifischen internen Kontrollsystems. Die Teilnehmer erarbeiten sich daher die Grundlagen der IKS-Prüfung auf Gesamtunternehmensebene und lernen anhand ausgewählter Geschäftsprozesse weitere Bereiche der IKS-Systemprüfung kennen, insbesondere auch die Inventurprüfung. Die Inhalte werden mit entsprechenden Übungsaufgaben und Fallstudien unterlegt.

Bei der Vermittlung der Lerninhalte wird auch auf Skalierungsaspekte bei der Prüfung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eingegangen, um die Teilnehmer möglichst in Bezug auf die Anforderungen in der täglichen Arbeit als Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsassistenten zu unterstützen.

Das Grundlagenseminar gehört zum Veranstaltungszyklus „Jahresabschlussprüfung“ und legt die Basis für das Gesamtverständnis der Jahresabschlussprüfung.

Seminartermine und Orte

29.10.2018 – 30.10.2018, Hamburg 07.01.2019 – 08.01.2019, Hamburg

Sämtliche Veranstaltungen finden im folgenden Tagungshotel statt:

Hotel Le Méridien Hamburg, An der Alster 52-56, 20099 Hamburg, Tel.: 040 2100 0

Seminarpreis

EUR 610,00 zzgl. 19% USt (EUR 115,90) = EUR 725,90

Inkl. Unterlagen, Mittagessen und Getränke / Kaffeepausen

Frühbucherrabatt EUR 50,00 (netto)

(Anmeldung bis 50 Tage vor Beginn der Seminarveranstaltung)

Themenschwerpunkte des Seminars

Grundlagen risikoorientierter Prüfungsansatz – Prüfungsmethodik und Prüfungsdurchführung

  • Hintergrund und gesetzliche Grundlagen der Abschlussprüfung
  • Ziele und Gegenstand der Abschlussprüfung
  • Prüfungsplanung und risikoorientierter Prüfungsansatz
  • Prüfung von Aussagen in der Rechnungslegung und Prüffeldbildung
  • Vorgehensweise zur Informationsbeschaffung, Risikoevaluierung und Wesentlichkeit
  • Exkurs: Beauftragung und Wahl des Abschlussprüfers
  • Kategorisierung von Prüfungshandlungen (Systemprüfung, analytische Prüfungshandlungen, Einzelfallprüfungen)

Prüfung des internen Kontrollsystems

  • Grundlagen der IKS-Prüfung – Komponenten und Bestandteile
  • Vorgehensweise bei Systemprüfungen (Aufbau- und Funktionsprüfungen) zur Validierung des IKS
  • IKS-Prüfung auf Gesamtunternehmensebene
  • Beispiele für die IKS-Prüfung ausgewählter Geschäftsprozesse
  • Inventurbeobachtung als Beispiel der Systemprüfung IKS

*Änderungen vorbehalten